Ich hab Dich trotzdem lieb

#33 Untenrum komplett nackt


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Eifersucht ist ja die kleine Schwester der großen Leidenschaft. Und gerade im Frühsommer, dann, wenn sündige Körper schwitzen, Autos im Schritttempo gierig gaffend über die Straßen kriechen, alles hungrig blüht und duftet, und selbst Chefmastubator Julian R. aus B. ein weiteres Knöpchen seines Hemdes öffnet, ja dann ist dieses liederliche Schwesterchen ein wahrhaft mächtiges Gift. Und so schnappt es sich in dieser Folge unseren Loffi, schüttelt ihn und flüstert ihm schlimme Gedanken über die aufflammende Freundschaft zwischen Oli und Bürger Lars Dietrich. Mit schmerzendem Mitgefühl leiden wir mit unserem Vorstadt-Carnivoren, wenn sein Podcast-Partner Oli.P von seiner - ja, wir nennen wir es? - märchenhaften Romanze mit dem Musiker und Schauspieler aus Hamburg berichtet.

Lenken wir uns lieber schnell ab, wenden wir uns den wichtigen Fragen des Lebens zu. Und das geht vielleicht nur in diesem Podcast. Da hüpft das Gespräch von einem Ästchen zum nächsten, hier ein bisschen Kackstuhl, da ein bisschen Politik, da hinten ein wenig Innenraum-Gastronomie - und dann: Tod. Oder besser: Der richtige Umgang mit diesem.

Andreas bereitet sich innerlich vor auf den Abschied von seiner treusten Begleiterin, Boxer-Hündin Müsli. Und das macht er so klar und reflektiert, dass es einem ganz weich ums Herz wird. Und schnell wird klar, dass dieses Thema uns alle angeht, denn der Abschied von nahen und fernen Angehörigen und Freunden ist Teil des Lebens. Es lohnt sich also, dem Dialog der beiden aufmerksam zu folgen, es steckt viel (schmerzhafte) Weisheit dahinter.

Feedback an: ich@habdichtrotzdemlieb.de

#32 Vertanz, Oli! Vertanz!


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Herzlich willkommen zu einer neuen Episode aus dem heiteren Mäandertal, der kleinen, heilen Podcast-Welt mit dem nie enden wollenden Wort- und Gedankenbächlein unserer Freunde Oli und Loffi.

Im Grabe umdrehen wird sich heute wahrscheinlich der arme Architekt Antoni Gaudi, sollte er denn den historischen Ausführungen von Andreas, selbst beinahe Baumeister, Künstler oder Gelehrter, lauschen. Hier werden Fakten und deren Alternativen nach Herzenslust aufeinander geschichtet. Oben drauf zur Garnitur ein zartes Blättchen Basilikum - oder eine Basilika. Egal. Soviel Kulinarik muss sein.

Und wie geht es Oli.P, dem Rohkostverdrücker und Rächer der gesunden Bakterienkultur? Den drückt die abendliche Flatulenz nach dem Bettgang. Kaum lagert seine adonische Hülle in der Horizontalen, entweichen Winde, die nicht verwehen wollen. „Geh zum Arzt“, keucht Andreas, um Fassung ringend. Zu unserer Überraschung wird selbst ihm soviel körperliche Offenheit zuviel. Nach all den Geschichten der vergangenen Wochen hätten wir an dieser Stelle mehr Toleranz erwartet. Aber wer weiß, vielleicht ändert der neue „Kackstuhl“ die Perspektive.

Kommen wir zur Politik. „Ein weites Feld“, würde Vater Briest (aus Fontanes „Effi Briest“) stöhnen - und dann schweigen. Wir hier in Mäandertalien schweigen natürlich nicht, sondern haben dazu allerhand Wichtiges zu sagen. Zusammenfassung der Redaktion: Wählt! - aber nicht die AfD!

„Holly, noch einen Chablis, bitte.“ - Erschöpft lässt sich die Redaktion in den roten Ledersessel ihrer Lieblingsbar sinken und dämmert selig in den Nachmittag.

Diese Folge wird präsentiert von:

KoRo Drogerie
www.korodrogerie.de
5% Gutscheincode: HABDICHLIEB

Feedback an: ich@habdichtrotzdemlieb.de

#31 Perückentest im Märchenwald


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Der Lateiner von Welt haucht ja gerne mal ein knappes “I” (das bedeutet “Geh!”), wenn er wirklich wenig zu sagen hat und doch intellektuell glänzen will. Voltaire und Friedrich der Große haben es in ihren Briefwechseln vortrefflich vorgemacht. In der Kürze liegt die Würze.

“Hey”, mag die moderne Fortsetzung dessen sein, besonders häufig eingesetzt auf Social Media. Mehr wird nämlich oft nicht gesagt - und wir rätseln gemeinsam mit Schlägerkönig Oli und Teilzeit-Philosoph Andreas, was die jeweiligen Absender damit alles sagen wollen. Hey.

Nun ja. Gönnen wir uns darauf einen fröhlichen Einlauf und verzichten ab jetzt komplett auf Sex, Masturbation und schnippeln ein bisschen an unserer Vorhaut - und machen dann noch ein paar Klingelstreiche bei Frau Bause.

Aber im Ernst: Bei Oli und Andreas tut sich allerhand - und das merkt man. Eine frische Brise weht durch diese Folge - und nein, es ist nicht der eisige Wüstenwind der Freundschaft. Bei beiden tut sich viel. Der eine verkauft sein Tonmobil, der andere sieht sich im schonungslos ehrlichen (weil hell) Spiegel. Und prompt plagen die beiden existenzielle Albträume: Oli kann nicht aufwachen und verpasst seine Termine, Loffi fuscht bei der PDF-Konvertierung.

Aber dann ruft Frank Elstner an. Und nichts ist mehr so, wie es vorher war.
Hey.

Diese Folge wird präsentiert von
MySpring
www.lp.myspring.com/107
5 EURO RABATTCODE:
TROTZDEMLIEB5

Feedback an: ich@habdichtrotzdemlieb.de

#30 Beruf: Mettzüchter


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Was für eine Episode! Was für ein Feuerwerk! Und dieses mal auch historisch wertvoll!

Nach Wochen kruder Geschichtsschmökerei unseres lieben und alles könnenden Zeithüpfers Andreas, schreiten heute die beide Könige der History-Podcasts, Richard und Daniel aus “Geschichten aus der Geschichte”, höchstpersönlich ein und lehren uns spannende Dinge aus der Vergangenheit.

“So geht das, Loffi! So geht das!”, kreischt die Redaktion in Manhattan hingerissen.

Wir verneigen uns und sagen: Danke!

Aber auch die Gegenwart kann spannend und klebrig sein - dafür sorgt in Berlin zum Beispiel Olis Nachbar. Bitte festhalten, es ist wieder so weit: Es gibt neues aus unserer Grusel-Rubrik: Der Glotzer.

Naja, und dann ist da der kleine vierjährige Junge, der ständig Hakenkreuze im Kindergarten malt. Loffi hätte da eine interessante Lösung, dem Balg das Gekritzel auszutreiben.

Apropos Austreiben. Seit 30 Folgen nun therapiert unser Schlagerheld Oli tapfer und unerschrocken unseren Terence Hill der Vorstädte. Und nun sind erste Erfolge zu vermelden! Andreas schmeckt beim Knutschen nicht mehr nach Asche und isst artig vegane Würste.

Jetzt müssen wir nur noch sehen, dass ein Verzehrverbot von Fensterkitt in die Genfer Konventionen aufgenommen wird und der Schwarze Henker sein Versteck zwischen den Kinoreihen des Zoo-Palasts Preis gibt! John Sinclair kann sonst nicht mehr schlafen. Oder so.

Diese Folge wird präsentiert von:

KoRo Drogerie
https://www.korodrogerie.de
5% Gutscheincode: HABDICHLIEB

Feedback an: ich@habdichtrotzdemlieb.de

#29 Große, angsterfüllte Augen


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

“Prostata!” - Auf jeder mittelguten Studentenparty finden sich ein paar vorwitzige Jungmediziner (die noch mitten im Vorphysikum hängen und kreidebleich werden, wenn sie ein paar Halsfaszien im Anatomiesaal präparieren müssen), die beim Anstoßen lautstark auf sich aufmerksam machen und vornehmlich paarungswilligen BWLer*innen signalisieren, dass sie, allein wegen der Berufswahl, bestes Beischlaf-Material darstellen! - “Prostata!”* Klappt immer. Versprochen!

Der Prostata hilft es für eine Nacht, langfristig jedoch nicht.

Spätestens dann, wenn das lustige Leben vorbei und Sex nicht mehr das Wichtigste im Leben ist, geht es der Prostata langsam aber sicher an den Kragen - und so mit Anfang 40 geht es mit der Ejakulats-Drüse nur noch bergab. Und häufig rückt sie erst dann wieder ins Rampenlicht (oder besser: OP-Licht), wenn Krebs festgestellt wird. Das ist große Scheiße.

Schlagersänger und stolzer Prostata-Träger Oli.P plädiert in dieser Folge leidenschaftlich dafür einen offeneren Umgang mit dem Thema - und vor allem für jährliche Check-Ups! Und wie sagt Loffi so schön: Einmal Glockenprüfung vorne und Beichtstuhl hinten - und die Sache ist erledigt.

Und sonst? Die angeblich (da geht noch mehr, Männer!) peinlichsten Erlebnisse von Andreas und Oli - und viele neue Einsichten zum “Glotzer”.

So - und jetzt Mama anrufen! Einfach mal so.

Feedback an: ich@habdichtrotzdemlieb.de

#28 Ich warte auf das nächste Volk!


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Da sind sie wieder, unserer beiden Montagshelden! Und dieses Mal ist unserer Podcast-Diktatur ganz schön was los! Beef ist angesagt - und zwar mit einigen unfreundlichen Zeitgenossen, die sich grußlos über Andreas und Oli hermachen. Darauf hat Grillmaster Andreas quasi nur gewartet. Zack, Zack - mit messerscharfen Argumenten und hitzigem Gemüt stürzt er sich in die Schlacht, Bruce Lee wäre stolz auf ihn. Und Oli? Der ist Vegetarier, den geht Beef per se nichts an. Aber wenigstens spendet er, gelassen und elastisch wie frischer Tofu, seinem fleischigen Freund aufmunternde Worte. So soll es sein!

Und sonst? Oli ist eigentlich, ganz tief in seinem Herzen, Erfinder. So eine Art singender Daniel Düsentrieb. Und so sprudelt eine “Weltidee” nach der anderen aus ihm. Schaschlik-Eis zum Beispiel. Wie gesagt: Weltideen!

Was die Ameisen in Andreas Haus gedacht haben, als sie auf Backpulver stießen, ist indes nicht überliefert. Jedenfalls schienen sie nicht begeistert und haben das Weite gesucht, noch am selben Tag! Wohin sie aufgebrochen sind, was sie jetzt tun, all das ist ungewiss.

Etwas tragisch erscheint da die Sache mit dem “Kackhocker” (er kann ja nur noch mit) des Skisprung-Enthusiasten Oli.P. Besteht hier ein viel größerer, bisher nie gesehener, Zusammenhang zwischen Körperhaltung (Schanze runter), Darmentleerung und Flugtauglichkeit?

Naja, studieren wir lieber noch ein bisschen die AGB von Apple und fragen uns, wie Cupertino die Neuerungen in der Podcast-App so herrlichen verkacken konnte.

Feedback an: ich@habdichtrotzdemlieb.de

#27 Beischlaf kann ich auch sehr gut!


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Unangenehm! Mit drei dicken Ausrufezeichen. Oli hat es mit einem sehr speziellen Nachbarn zu tun. Erst wundert man sich, dann nervt es einen - und dann entwickelt sich das Ganze zum Albtraum. Die Stasi wäre hingerissen, Franz Kafka im Prinzip auch - und der Buchtitel stünde auch schon fest: Der Glotzer.

Aber ach, wie gut, dass wir Andreas haben. Gerade in solch schwierigen Fällen ist er ja ganz in seinem Element. Probleme anderer Leute sind schließlich sein Metier. Und tatsächlich, ob man nun will oder nicht, er hat da ein paar Ideen, die so absurd sind, dass sie wahrscheinlich

Und da wir nun eh schon tief schürfen, buddeln wir noch ein bisschen weiter und stoßen unversehens auf die gute alte, nie gern gesehene und stets gemiedene, Tante Depression. Man hört es derzeit links und rechts: Vielen Menschen geht es derzeit nicht so dolle. Als hätte sich ein trüber Schleier über diesen Frühling gelegt. Eigentlich wollen wir endlich wieder aufbrechen, atmen, leben, das Vax (schreibt man jetzt so!) zum Greifen nah, aber die Seele kommt nicht so richtig hinterher. Ermattet liegt sie da, ruft nach Ruhe und Vorsicht. Und so geht es eben auch unseren beiden Gastgebern, die sich sehr offen und ehrlich diesem Thema stellen.

Diese Folge wird präsentiert von:

KoRo Drogerie
https://www.korodrogerie.de
5% Gutscheincode: HABDICHLIEB

Feedback an: ich@habdichtrotzdemlieb.de

#26 Die allerletzte Generation


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Apropos Aliens, liebe Freunde unseres bunten Montagsvergnügens. Oli und Andreas umweht heute der Geist der Klarheit. Wie eine frische Frühlingsbrise rauschen unsere Helden durch die Welt, die sie (und uns!) bewegt. Könnten wir diese Episode olfaktorisch erleben, sie duftete nach dem Rasierwässerchen „Irisch Moos“, links und rechts leicht aufgetragen. So, wie alte Herren eben riechen, wenn Old Spice schon wieder alle ist.

Naja. Inka Bause wirds gut kennen. Dafür müssen alle anderen Frauen heute sehr, sehr tapfer sein. Loffi sucht nämlich gar keine Frau. Und er will auch gar keine Zuschriften von paarungswilligen Damen, selbst wenn aussagekräftige Bilder dabei liegen.

Zurück zur Hundeausstellung. Zurück zu Nobbi, dem neuen Rasenroboter unseres Schlagerstars. Oli merkt, ganz versunken beim Richten der Graskante, dass sich in ihm der Keim der Spießigkeit ausdehnt. Langsam, stetig, den eigenen Vater im schmerzenden Rücken!

Beißen wir also ein allerletztes Mal in eine erbsige Hass-Avocado, ziehen uns eine Crack-Doku bei Netflix rein, fragen uns, wie Olis letzter Kaffee schmecken wird, beamen uns gemütlich zum Mars zum fröhlichen Terraforming und hören für immer auf Endlosschleife die besten Witze von und mit Oli.P!

Das ist so geil, macht das bloß nicht.

Feedback an: ich@habdichtrotzdemlieb.de

#25 Die weiße Maus von Bielefeld


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Ach, April, ach Frühling! Blüten drängen aus den Knospen, Vögel singen schönste Lieder - und auch unsere beiden Feuerkäfer Oli und Andreas surren in dieser Folge wild und willig durch die Welt, hüpfen hemmungslos und wieselflink von einem Thema zum anderen.

Aber der Reihe nach: Noch immer hüllt sich Inka Bause in geheimnisvolles Schweigen. Widersteht sie etwa der aufheizenden Anziehungskraft des Andreas L.? Will sie es wirklich so weit kommen lassen, dass wir eine Kontaktanzeige (mit Foto, bitte!) herausgeben? Wäre ein Sommer am Pool zu zweit nicht viel, viel schöner? Wir fragen ja nur.

Und Oli? An dem nagt seit Tagen ein furchtbar schlechtes Gewissen. Sehenden Auges hat er sich in ein pikantes Dilemma manövriert. Die Welt nimmt Notiz, das Frühstücksfernsehen berichtet, Pauline stellt Fragen - und wir stellen wieder fest: Wir sind alle am Ende nur Einzelschicksale.

Das müssen sich übrigens auch verzweifelte Engländer denken, die öffentlich urinieren müssen - und das auch dürfen. Wenn denn gerade ein Hinterrad zur Hand ist.

„Tja, das lässt mich einigermaßen sprachlos zurück“, denkt sich da der skurrile Wolfgang (mit britischem Akzent) und marschiert zurück zu seinem Rudel.
„Was für eine Folge!“, murmelt die Redaktion in New York und ordert mehr Sancerre.

Diese Folge wird präsentiert von:

KoRo Drogerie
https://www.korodrogerie.de
5% Gutscheincode: HABDICHLIEB

#24 Vitamintabletten mit Koks


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Nun, die gute Nachricht zuerst: 50% aller Hosts unseres schnuckeligen Podcasts sind geimpft. Damit ist gleichzeitig die Gruppe der Ruderer, Fleischfresser, Trinker, Raucher, Alleswisser und Alten zu 100% versorgt.

Ein bisschen auf den Arm hingegen muss unser Lieblingsschlagerstar Oli.P. Der durfte endlich wieder singen, vor echten Menschen - hinter Scheibenwischern. Im Autokino. Also noch ziemlich auf Abstand. Und dennoch: Nach den vielen Corona-Monaten der Entbehrung konnte sich seine Sängerseele zum ersten Mal endlich wieder in der Herzenswärme seiner Fans suhlen. Berührt, ein bisschen melancholisch, schwelgt er in Dankbarkeit, sehnt sich nach mehr, will zurück auf die Bühne, will wieder singen - und so langsam verstehen wir: hier meint es jemand wirklich ernst mit seinem Publikum.

Und Inka Bause? Die zeigt sich nach wie vor völlig unberührt von Loffis Sauna-Balz. Noch! Rufen wir aus dem Kontaktanzeigenwald! Noch! Irgendwann muss sie ihn erhören! - Sonst schreiben wir einfach ein Lied! Ich mach Pause zu Hause mit Inka. Oder: Ich setz den Blinker und fahr zu Inka. Oder: Ich mach in meiner Finka Pause mit meiner allerliebsten Inka Bause. So!

Jaja. Lassen wir das - und kümmern uns um die wichtigen Fragen: Was macht eigentlich Alf? Wer hat noch Oli.P Bettwäsche? Was kommt in die IHDTL-Fanbox?

Hach, was für eine schöne Folge!

Feedback an: ich@habdichtrotzdemlieb.de