Ich hab Dich trotzdem lieb

#37 Derbe Typen, tolle Frauen


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Herzlich willkommen zur großen Folge der behutsamen Verhütung, der zarten Vasektomie, der endgültigen Podkastration! Heute erfahren die geneigten HörerInnen quasi alles, was der Markt der Kinderplanung und -vermeidung zu bieten hat.

Aber der Reihe nach: Die allseits geschätzten Historikerinnen Frau Jahnke und Frau Feller geben sich die Ehre und eröffnen die Show mit einer profunden Verortung österreichisch-japanischer Methoden zur Schwangerschaftsvereitlung. Souverän und kompetent führen uns die beiden Wissenschaftlerinnen durch dieses Minenfeld der hitzigen Meinungen. Und spätestens jetzt wissen wir alle: Die zyklische Klimaerwärmung der Frau eignet sich für alles Mögliche, nicht aber als Freifahrtsschein für hemmungslose Rumvögelei.

Apropos: Auch Oli und Loffi scheinen noch Geschlechtsverkehr zu haben. Nicht miteinander versteht sich. Sogar regelmäßig. Das verwundert. Das überrascht. Das haben wir so nicht kommen sehen. Und wir halten fest: Ob Smegma oder Sperma - Hauptsache viel!

Wenden wir uns erfreulicheren Themen zu: Oli durfte endlich wieder auftreten. Man spürt, wie gut ihm das tut. Man ahnt, wie sehr ihm das über die vielen Monate hinweg gefehlt hat.

Und Loffi? Fassen wir es kurz: Der rudert nicht mehr, der buckelt jetzt. Seine Beischläferinnen werden es ihm danken.

Und so kehren wir zusammen, was am Ende übrigbleibt, schicken aufmunternde Post nach Cuxhaven, und grüßen an dieser Stelle Roger Whittaker, Ion Tiriak und die einsamen Podcastbots auf den Philippinen.

- - - - -
Feedback an: ich@habdichtrotzdemlieb.de

#36 Graue Theorie


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Tja, lieber Zuckerdiktator, werter Donut-Connaisseur, oh du Schlagersänger, Rache ist süß. Well done, Loffi. Aber Vorsicht, Freunde des frivolen Fachgesprächs, seid gewarnt: Wenn eine Beziehung nach beiden Seiten offen ist, dann zieht’s.

Naja, und weil es so schön passt: Die eine Prostata in unserem Podcasta befindet sich in vorzüglicher, beinahe juveniler Verfassung. Das sind gute Nachrichten. Auch wenn die Krankenkasse nicht zahlt, wenn Sachen im Popo landen.

Und Dr. Loffi? Der macht um wichtige Untersuchungen in der Regel einen Riesenbogen und kümmert sich um die lästigen Dinge des Alltags eines Mannes, der die 50 am Horizont erkennen kann. Nasenhaarentfernung zum Beispiel. Warum nicht einfach die Sache mal im Internet recherchieren und sich dann das erstbeste Wachs in die Nase kippen. - Ein gefundenes Fressen für Oli, der die Dinge ja gerne an der Wurzel packt.

Kommen wir zu den eigentlichen Problemen unserer Zeit. Avocados und Ufos. Beide sind irgendwie im Überfluss da, aber man erwischt sie nie zum richtigen Zeitpunkt. Die Golden Hour ist die wirkliche Unbekannte in der Gleichung des Lebens, diesem sibirischen Steckrübenfeld unserer irdischen Existenz.

Lehnen wir also das Rudergerät an die Wand, höchstwahrscheinlich in drei Monaten auf eBay Kleinanzeigen günstigst abzugeben, und hüpfen erregt ins Pinkelbecken. Nur da kann man so richtig abschalten, von Gekröse im Tümmler träumen, oder einfach mal die Gedanken um den Defäkierschemel kreisen lassen.

- - - - -
Diese Folge wird präsentiert von:

BLACKROLL

www.blackroll.com/ichhabdichtrotzdemlieb

20% Rabatt mit dem Gutscheincode: trotzdem20

- - - - -

#35 Uffz, uffz, uffz. Schalalalaa.


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Jeder Sündenfall beginnt mit einem ersten Schritt, jeder Seitensprung mit einer ersten Tat - ein Blick, eine Berührung, ein Kuss. Was wir heute erleben, liebe Freunde des gepflegten Montagsplausch in Podcastanien, ist so ein Moment; diese herzschmerzsüße Bitternis, der Griff zum verbotenen Apfel, das Ende der Scheinheiligkeit. Und wie sollte es anders sein, es klingt fast wie ein blasphemischer Treppenwitz der Geschichte, unser allzeit geliebter Kreuzritter der ewigen Treue, das letzte Einhorn der Monogamie, ja genau, unser aller OlipunktP ist derjenige, der diese besondere Reise antritt. “Verrat!”, rufen die einen, “Pfui Deibel!”, keuchen die anderen. Und unser Loffi? Der ahnt von alldem nichts. Und so müssen wir Hörer heute stark sein, diese zirrende Spannung ertragen, die Schuld mit auf uns nehmen. Ach, es schmerzt so sehr.

Und sonst? Auch der Glotzer schwitzt, soviel ist gewiss.

Fahren wir also mit der Wärmebildkamera nach München und begeben uns auf Spurensuche. Andreas hat dort vergangene Woche geradezu schicksalshafte Tage hinter sich gebracht. Angefangen hat alles in einem Instagram-Hotel. Sperrholz in schicken Farben ist Männern über 40 einfach nicht mehr vermittelbar. Naja, und E-Scooter eben auch nicht.

Und auch Oli musste leiden. Aber in Bremen. Das Leben in Hotels kann schon furchtbar sein.

Aber was soll’s. Olis Welt ist schließlich rosarot, hat er doch seinen Bürger Lars Dietrich. Der kann so schön Roy Black imitieren - und ist auch sonst so wundervoll toll.

Bleiben wir gespannt, wie es nächste Woche weitergeht. Wie wird unser aller Loffi reagieren, wenn er hört, was wir schon alles wissen.

- - - - -
Diese Folge wird präsentiert von:

VINZERY.de
So einfach geht gutes Karma! VINZERY.de schenkt Euch jetzt beim Kauf eines veganen Weinpakets eine Baumpatenschaft, mit der Ihr nicht nur helft, nachhaltige Ökosysteme zu schaffen, sondern auch Kleinbauern unterstützt. Die veganen Weinpakete erhaltet Ihr schon ab 25,70 € inkl. kostenlosem Versand – jetzt weinkaufen auf www.vinzery.de/specials/vegan/

KoRo Drogerie
www.korodrogerie.de
5% Gutscheincode: HABDICHLIEB

- - - - -
Feedback an: ich@habdichtrotzdemlieb.de

#34 Na, da kiekste, wa?


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Herzlich willkommen zu einer weiteren Partie “wildes Wortspiel-Ping-Pong” unserer Lieblingshelden Oli.P und Andreas Loffi Loff. Unter der schwülen, unerbittlichen Sonne Tahitis liefern sich die beiden weißen, alten Männer ein - naja - packendes Match. Besonders Schlägerstar Oli hat sich für diese Episode einiges vorgenommen. Aufgeladen im 90er Sprüche- und Schenkelklopfer-Camp mit Buddy Bürger Lars Dietrich pfeffert der Berliner ein Ding nach dem anderen raus. Angeschnitten, mit viel Effet fliegen die Brüller übers Netz. Loffi kontert souverän. Nur die ganz müden Bälle lässt er einfach verhungern.

Beide Athleten betonen, dass sie ohne Doping angetreten sind. Kein Koks, kein LSD, kein Fleisch. Schon wieder nicht. Weiter weg von der Hacktheke waren wir nie. Die Redaktion fragt sich (auch im Interesse der aufgeweckten Zuhörer), ob dieses Vorgehen nachhaltig ist. Irgendwo muss man ja auch mal eine Linie ziehen.

Weiter gehts im Takt. Ufos, Innerirdische Wesen im Meer, Pentagon. Ratzfatz fliegen hier Theorien durch den 5G-Äther, mit metaphysischen Grund-Theoremen lassen sich diese nicht mehr erklären.

Ungeklärt bleibt auch, wann die Hells Angels in den ungeregelten Podcast-Markt einsteigen. Oder wenigstens Kalle Schwensen. Oder Olis Glotzer. Mit Ohrenkamera und Erdnusspaste - oder lieber ohne.

Lassen wir uns also ehrlich erschöpft auf einem Kackstuhl nieder, nennen ihn von nun an Stuhlhocker (so wie die Grünen “Tempolimit” nun “Sicherheitstempo” getauft haben), denken an die vielen veganen Extrawürste am Buffet und versuchen, die Tequila-Woche aus der Großhirnrinde zu kratzen.

Diese Folge wird präsentiert von:

CLARK

Dein 30-Euro Amazon Gutschein von CLARK:
Anmeldung mit dem Code „LIEB “ unter www.clark.de (Deutschland), www.goclark.at (Österreich) oder direkt in der App. Neukunden bekommen 15€ pro jede in die App hochgeladene bestehende Versicherung (ausgeschlossen Gesetzliche Krankenkasse, Altersvorsorge, ADAC-Mitgliedschaften). Der Gutschein wird in 4-6 Wochen per E-Mail versendet, nachdem die Versicherungen als gültig bestätigt worden sind. Teilnahmebedingungen auf www.clark.de/de/teilnahmebedingungen/podcast15

Feedback an: ich@habdichtrotzdemlieb.de

#33 Untenrum komplett nackt


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Eifersucht ist ja die kleine Schwester der großen Leidenschaft. Und gerade im Frühsommer, dann, wenn sündige Körper schwitzen, Autos im Schritttempo gierig gaffend über die Straßen kriechen, alles hungrig blüht und duftet, und selbst Chefmastubator Julian R. aus B. ein weiteres Knöpchen seines Hemdes öffnet, ja dann ist dieses liederliche Schwesterchen ein wahrhaft mächtiges Gift. Und so schnappt es sich in dieser Folge unseren Loffi, schüttelt ihn und flüstert ihm schlimme Gedanken über die aufflammende Freundschaft zwischen Oli und Bürger Lars Dietrich. Mit schmerzendem Mitgefühl leiden wir mit unserem Vorstadt-Carnivoren, wenn sein Podcast-Partner Oli.P von seiner - ja, wir nennen wir es? - märchenhaften Romanze mit dem Musiker und Schauspieler aus Hamburg berichtet.

Lenken wir uns lieber schnell ab, wenden wir uns den wichtigen Fragen des Lebens zu. Und das geht vielleicht nur in diesem Podcast. Da hüpft das Gespräch von einem Ästchen zum nächsten, hier ein bisschen Kackstuhl, da ein bisschen Politik, da hinten ein wenig Innenraum-Gastronomie - und dann: Tod. Oder besser: Der richtige Umgang mit diesem.

Andreas bereitet sich innerlich vor auf den Abschied von seiner treusten Begleiterin, Boxer-Hündin Müsli. Und das macht er so klar und reflektiert, dass es einem ganz weich ums Herz wird. Und schnell wird klar, dass dieses Thema uns alle angeht, denn der Abschied von nahen und fernen Angehörigen und Freunden ist Teil des Lebens. Es lohnt sich also, dem Dialog der beiden aufmerksam zu folgen, es steckt viel (schmerzhafte) Weisheit dahinter.

Feedback an: ich@habdichtrotzdemlieb.de

#32 Vertanz, Oli! Vertanz!


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Herzlich willkommen zu einer neuen Episode aus dem heiteren Mäandertal, der kleinen, heilen Podcast-Welt mit dem nie enden wollenden Wort- und Gedankenbächlein unserer Freunde Oli und Loffi.

Im Grabe umdrehen wird sich heute wahrscheinlich der arme Architekt Antoni Gaudi, sollte er denn den historischen Ausführungen von Andreas, selbst beinahe Baumeister, Künstler oder Gelehrter, lauschen. Hier werden Fakten und deren Alternativen nach Herzenslust aufeinander geschichtet. Oben drauf zur Garnitur ein zartes Blättchen Basilikum - oder eine Basilika. Egal. Soviel Kulinarik muss sein.

Und wie geht es Oli.P, dem Rohkostverdrücker und Rächer der gesunden Bakterienkultur? Den drückt die abendliche Flatulenz nach dem Bettgang. Kaum lagert seine adonische Hülle in der Horizontalen, entweichen Winde, die nicht verwehen wollen. „Geh zum Arzt“, keucht Andreas, um Fassung ringend. Zu unserer Überraschung wird selbst ihm soviel körperliche Offenheit zuviel. Nach all den Geschichten der vergangenen Wochen hätten wir an dieser Stelle mehr Toleranz erwartet. Aber wer weiß, vielleicht ändert der neue „Kackstuhl“ die Perspektive.

Kommen wir zur Politik. „Ein weites Feld“, würde Vater Briest (aus Fontanes „Effi Briest“) stöhnen - und dann schweigen. Wir hier in Mäandertalien schweigen natürlich nicht, sondern haben dazu allerhand Wichtiges zu sagen. Zusammenfassung der Redaktion: Wählt! - aber nicht die AfD!

„Holly, noch einen Chablis, bitte.“ - Erschöpft lässt sich die Redaktion in den roten Ledersessel ihrer Lieblingsbar sinken und dämmert selig in den Nachmittag.

Diese Folge wird präsentiert von:

KoRo Drogerie
www.korodrogerie.de
5% Gutscheincode: HABDICHLIEB

Feedback an: ich@habdichtrotzdemlieb.de

#31 Perückentest im Märchenwald


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Der Lateiner von Welt haucht ja gerne mal ein knappes “I” (das bedeutet “Geh!”), wenn er wirklich wenig zu sagen hat und doch intellektuell glänzen will. Voltaire und Friedrich der Große haben es in ihren Briefwechseln vortrefflich vorgemacht. In der Kürze liegt die Würze.

“Hey”, mag die moderne Fortsetzung dessen sein, besonders häufig eingesetzt auf Social Media. Mehr wird nämlich oft nicht gesagt - und wir rätseln gemeinsam mit Schlägerkönig Oli und Teilzeit-Philosoph Andreas, was die jeweiligen Absender damit alles sagen wollen. Hey.

Nun ja. Gönnen wir uns darauf einen fröhlichen Einlauf und verzichten ab jetzt komplett auf Sex, Masturbation und schnippeln ein bisschen an unserer Vorhaut - und machen dann noch ein paar Klingelstreiche bei Frau Bause.

Aber im Ernst: Bei Oli und Andreas tut sich allerhand - und das merkt man. Eine frische Brise weht durch diese Folge - und nein, es ist nicht der eisige Wüstenwind der Freundschaft. Bei beiden tut sich viel. Der eine verkauft sein Tonmobil, der andere sieht sich im schonungslos ehrlichen (weil hell) Spiegel. Und prompt plagen die beiden existenzielle Albträume: Oli kann nicht aufwachen und verpasst seine Termine, Loffi fuscht bei der PDF-Konvertierung.

Aber dann ruft Frank Elstner an. Und nichts ist mehr so, wie es vorher war.
Hey.

Diese Folge wird präsentiert von
MySpring
www.lp.myspring.com/107
5 EURO RABATTCODE:
TROTZDEMLIEB5

Feedback an: ich@habdichtrotzdemlieb.de

#30 Beruf: Mettzüchter


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Was für eine Episode! Was für ein Feuerwerk! Und dieses mal auch historisch wertvoll!

Nach Wochen kruder Geschichtsschmökerei unseres lieben und alles könnenden Zeithüpfers Andreas, schreiten heute die beide Könige der History-Podcasts, Richard und Daniel aus “Geschichten aus der Geschichte”, höchstpersönlich ein und lehren uns spannende Dinge aus der Vergangenheit.

“So geht das, Loffi! So geht das!”, kreischt die Redaktion in Manhattan hingerissen.

Wir verneigen uns und sagen: Danke!

Aber auch die Gegenwart kann spannend und klebrig sein - dafür sorgt in Berlin zum Beispiel Olis Nachbar. Bitte festhalten, es ist wieder so weit: Es gibt neues aus unserer Grusel-Rubrik: Der Glotzer.

Naja, und dann ist da der kleine vierjährige Junge, der ständig Hakenkreuze im Kindergarten malt. Loffi hätte da eine interessante Lösung, dem Balg das Gekritzel auszutreiben.

Apropos Austreiben. Seit 30 Folgen nun therapiert unser Schlagerheld Oli tapfer und unerschrocken unseren Terence Hill der Vorstädte. Und nun sind erste Erfolge zu vermelden! Andreas schmeckt beim Knutschen nicht mehr nach Asche und isst artig vegane Würste.

Jetzt müssen wir nur noch sehen, dass ein Verzehrverbot von Fensterkitt in die Genfer Konventionen aufgenommen wird und der Schwarze Henker sein Versteck zwischen den Kinoreihen des Zoo-Palasts Preis gibt! John Sinclair kann sonst nicht mehr schlafen. Oder so.

Diese Folge wird präsentiert von:

KoRo Drogerie
https://www.korodrogerie.de
5% Gutscheincode: HABDICHLIEB

Feedback an: ich@habdichtrotzdemlieb.de

#29 Große, angsterfüllte Augen


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

“Prostata!” - Auf jeder mittelguten Studentenparty finden sich ein paar vorwitzige Jungmediziner (die noch mitten im Vorphysikum hängen und kreidebleich werden, wenn sie ein paar Halsfaszien im Anatomiesaal präparieren müssen), die beim Anstoßen lautstark auf sich aufmerksam machen und vornehmlich paarungswilligen BWLer*innen signalisieren, dass sie, allein wegen der Berufswahl, bestes Beischlaf-Material darstellen! - “Prostata!”* Klappt immer. Versprochen!

Der Prostata hilft es für eine Nacht, langfristig jedoch nicht.

Spätestens dann, wenn das lustige Leben vorbei und Sex nicht mehr das Wichtigste im Leben ist, geht es der Prostata langsam aber sicher an den Kragen - und so mit Anfang 40 geht es mit der Ejakulats-Drüse nur noch bergab. Und häufig rückt sie erst dann wieder ins Rampenlicht (oder besser: OP-Licht), wenn Krebs festgestellt wird. Das ist große Scheiße.

Schlagersänger und stolzer Prostata-Träger Oli.P plädiert in dieser Folge leidenschaftlich dafür einen offeneren Umgang mit dem Thema - und vor allem für jährliche Check-Ups! Und wie sagt Loffi so schön: Einmal Glockenprüfung vorne und Beichtstuhl hinten - und die Sache ist erledigt.

Und sonst? Die angeblich (da geht noch mehr, Männer!) peinlichsten Erlebnisse von Andreas und Oli - und viele neue Einsichten zum “Glotzer”.

So - und jetzt Mama anrufen! Einfach mal so.

Feedback an: ich@habdichtrotzdemlieb.de

#28 Ich warte auf das nächste Volk!


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Da sind sie wieder, unserer beiden Montagshelden! Und dieses Mal ist unserer Podcast-Diktatur ganz schön was los! Beef ist angesagt - und zwar mit einigen unfreundlichen Zeitgenossen, die sich grußlos über Andreas und Oli hermachen. Darauf hat Grillmaster Andreas quasi nur gewartet. Zack, Zack - mit messerscharfen Argumenten und hitzigem Gemüt stürzt er sich in die Schlacht, Bruce Lee wäre stolz auf ihn. Und Oli? Der ist Vegetarier, den geht Beef per se nichts an. Aber wenigstens spendet er, gelassen und elastisch wie frischer Tofu, seinem fleischigen Freund aufmunternde Worte. So soll es sein!

Und sonst? Oli ist eigentlich, ganz tief in seinem Herzen, Erfinder. So eine Art singender Daniel Düsentrieb. Und so sprudelt eine “Weltidee” nach der anderen aus ihm. Schaschlik-Eis zum Beispiel. Wie gesagt: Weltideen!

Was die Ameisen in Andreas Haus gedacht haben, als sie auf Backpulver stießen, ist indes nicht überliefert. Jedenfalls schienen sie nicht begeistert und haben das Weite gesucht, noch am selben Tag! Wohin sie aufgebrochen sind, was sie jetzt tun, all das ist ungewiss.

Etwas tragisch erscheint da die Sache mit dem “Kackhocker” (er kann ja nur noch mit) des Skisprung-Enthusiasten Oli.P. Besteht hier ein viel größerer, bisher nie gesehener, Zusammenhang zwischen Körperhaltung (Schanze runter), Darmentleerung und Flugtauglichkeit?

Naja, studieren wir lieber noch ein bisschen die AGB von Apple und fragen uns, wie Cupertino die Neuerungen in der Podcast-App so herrlichen verkacken konnte.

Feedback an: ich@habdichtrotzdemlieb.de