Ich hab Dich trotzdem lieb

#23 Lustiger LSD-Onkel


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Hand aufs Herz: Leute über 40 sind schwer vermittelbar. Und das in jeder Hinsicht. Der knackige Lack der Jugend ist längst abgeblättert, die ehemals blumig frisch duftende Seele muffelt leicht säuerlich dahin, oben drauf ein Sack voller geplatzter Träume, verpasster Chancen und verpatzter Lieben. Nur die Sehnsucht nach Liebe, Anerkennung und Wertschätzung hüpft herum, als ginge sie das alles nichts an. Von Demut keine Spur. Die Krise sicher im Blick.

Das spüren auch unsere beiden Helden Oli und Andreas. Der eine kompensiert die Eindrücke des Verfalls mit veganem Lebenswandel, grenzenlosem Optimismus und sehr vielen Schuhen, der andere füllt die Lücken mit meist legalen Substanzen zur Verstärkung von Sinnesfreuden (Don’t tell the Glucose Dictator!) und kurzzeitig befriedigenden Errungenschaften - herzliche Grüße an dieser Stelle an: die Therapiedecke, das Rudergerät und den Fensterputz-Robotor.

Nippen wir also ein letztes Mal an unserem Champagner, schließen die Augen, atmen tief und gleichmäßig in den Bauch und ersinnen uns eine Frau, die in den Ring steigen möchte mit dem Mann, der auf alles eine Antwort weiß:

Hamburger Original, Mitte 40, Typ Günter Gabriel, leicht verlebt, situiert, eremitisch, herzlich, anekdotenreich, noch gut für fünf Klimmzüge, reflektiert und fürsorgend sucht eine allzeit belastbare Frau, Typ Inka Bause, selbstbewusst, schlau, sensibel für gemeinsame Sauna-Gänge, rauschende Trips, Lebenskunst, Weltenbummelei und täglichen Unfug. Heirat aus Prinzip ausgeschlossen.

Sollten gezielt jüngere Frauen angesprochen werden, dann empfehlen wir alternativ folgenden Text:

Froschlutschender Onkel mit unwissender Schulter sucht Pfeilgift.

Antworten bitte an: ich@habdichtrotzdemlieb.de

Diese Folge wird präsentiert von:

MERA Tiernahrung
http://www.mera-petfood.com
20% Rabatt mit dem Code: MERA20LIEB

und

KoRo Drogerie
https://www.korodrogerie.de
5% Gutscheincode: HABDICHLIEB

#22 Donuts im Kopf


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

So, werte Freunde des aufgebrachten Schnaufens. Festhalten. Heute erleben wir hautnah, was ein Cocktail (höhö) aus Zucker, Zigaretten und Zitaten mit älteren Männern so alles anrichtet. Glucosediktator Oli.P und sein kongenialer Raketenbauer A.O. Loff in, tja, äh, Höchstform. Aber Oben ist ja irgendwie auch das neue Unten.
Auf geht‘s: Was haben der ehemalige SED-Vorsitzende Walter Ulbricht und Schnappi, das kleine Krokodil, gemeinsam? Nicht viel, will man meinen. Aber weit gefehlt: In dieser inhaltlich üppigen Folge spinnen unserer beiden Streithähne ein feinmaschiges Netz aus True Crime und kriminalistischer Kombinatorik und verknüpfen das Unverbindbare. Inspektor Clouseau wäre hingerissen. Im Zentrum der Ermittlungen: Kein geringerer als der junge Dieter Hallervorden. - „Darauf ein Duplo“, denkt sich vielleicht im Traume der junge Jens Spahn und knabbert am Ohrläppchen seines kommunistischen Freundes. Darauf ein Lied, ruft die investigative Redaktion in Manhattan: „Merkel - zu allem bereit“. Gesungen vom alten Hallervorden - zur Melodie von... genau: Schnappi, Das kleine Krokodil. Das kann doch kein Zufall sein. Und Walter Ulbricht? Der hat - sagen wir mal so - viel Glück beim Tennis gehabt.
In diesem Sinne: Niemand hat die Absicht, einen Kalauer zu vernichten!

Diese Folge wird präsentiert von
PETSUNS
Bilder Deines Haustieres
http://www.petsuns.de
10% Gutscheincode: LIEBE

Feedback an: ich@habdichtrotzdemlieb.de

#21 Nicht böse, nur sehr enttäuscht


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Tja. Naja. Tja.

Plötzlich passiert es. Aus heiterem Himmel. Wir alle sahen es nicht kommen. Zumindest nicht die strapazierte Redaktion in New York. Aber nun ist es so. Radical acceptance. Dies ist die “große Enttäuschungsfolge”. Also viele große Enttäuschungen in einer Reihe, zuckrigzart aneinander gekettet wie schneepudrig feine Saccharose-Kristalle in einem quietschsüßen Dessert aus Ananas (“aua, mein Mund ist wund”) und Schokoladenmousse.

Die Rede ist von den kleinen und großen Entgleisungen des Oli.P. Seines Zeichens Schlagersänger, Entertainer, ehemals Glukose-Diktator. In dieser Folge spricht er über seine - grenzenlose? - Donut-Sucht. Trigger. Gier. Tat. Maßlosigkeit. Rausch. Reue. Der ewige Kreislauf.

Zwei? Vier? 16? - The (donut) sky is the limit! Welcome to “Oli.P - Wir Kinder von Bahnhof Donut Duck”.
Aber damit nicht genug. Auch sonst scheint dem strahlenden Sänger die vergangene Woche so richtig entglitten zu sein. Und trotzdem hat er mittendrin, ohne zu zögern, das Richtige getan.

Und Andreas? Der ist, sagen wir wie es ist, der ist enttäuscht. Aber liegt das am entgangenen goldgebräunten Brathähnchen oder doch an seinem Podcast-Partner? Wir lernen jedenfalls, dass er ungenießbar, zäh und unwirsch wird, wenn es nicht so läuft, wie er es sich vorstellt.

Zurück zu den Sushi-Bombern. Und zur Hacktheke. Und wann kriegt Oli.P eigentlich eigene Schnittstelle zum Kassensystem des Donut-Dealers seines Vertrauens?

Wir fragen ja nur.

Diese Folge wird präsentiert von:
MERA Tiernahrung
http://www.mera-petfood.com
20% Rabatt mit dem Code: MERA20LIEB

Feedback an: ich@habdichtrotzdemlieb.de

#20 Wenn man lächelt so wie du


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Achtung! Dies ist keine Übung. Ich wiederhole: Dies ist keine Übung. Sie befinden sich auf dünnem Eis. Auf ganz dünnem Eis! - Möchte man unseren geliebten Podcast-Protagonisten Andreas und Oli am liebsten zurufen.

Die beiden eloquenten Eisprinzen drehen in dieser Episode herausfordernde Pirouetten der falsch und richtig verstandenen Missverständnisse (danke, Karla). Ob das seltsame Verhalten von Corona-Leugner*innen, die fragwürdigen Auftritte von Freund*innen in Social-Media-Kanäl*innen, schmieriger Sexismus - es sollte für alle etwas dabei sein. Er, sie, es, wir, ihr, Du. Und ich. Und natürlich auch in allen Deklinationen aller vier Kasus. Ein heißer Kessel mit den besten Zutaten für einen ordentlichen Scheißesturm. Möchte man meinen.

Aber naja, die beiden bemühen sich redlich. Und sie sind ja eben auch schon sehr alt, also über 40, da dauern Dinge länger. In jeder Lebenslage.

Und da wir nun eh schon schwer unterwegs sind, legen wir das Thema Mobbing auch noch drauf. Das Eis wird schon halten. Auch wenn es schon knirscht. Bemüht um grazile Haltung gleiten Andreas und Oli durch unschöne Geschichten ihrer Kindheit. Aber es lohnt sich zuzuhören.

Doch dann geschieht es. Ganz am Ende, ganz ohne Not. Das Eis bricht - Oli.P erstarrt in Fassungslosigkeit, Andreas windet sich in Erklärungsversuchen. Herzliche Grüße an dieser Stelle nach China und in die Schweiz. Und an alle Hundebesitzer. Und an G.G. Anderson.

Diese Folge wird präsentiert von
KoRo Drogerie
https://www.korodrogerie.de
5% Gutscheincode: HABDICHLIEB

und

dem Buch „Lektionen für ein gutes Leben“ von Nono Konopka
https://www.randomhouse.de/Paperback/Lektionen-fuer-ein-richtiggutes-Leben/Nono-Konopka/Kailash/e586738.rhd

Feedback an: ich@habdichtrotzdemlieb.de

#19 Attention! I‘m slipping!


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Es war einmal ein sehr braver, sehr netter, sehr veganer Schlagerstar, dem war arg langweilig. Also packte er seine 200 Paar Schuhe in viele Kisten und zog in die große Hauptstadt. Nach Berlin. Dort fand er eine dunkle Sauna - mit Haus drumherum, und mit Garten und Nachbarn. Aber auch dort wurde ihm nach wenigen Tagen ein wenig fad. Und eine Sache störte ihn sehr: Die Lebensweise der Leute. Zucker, Alkohol, Fleisch, Vorabendserien, Tinder - die tödlichen Seuchen unserer Zivilisation. Bestrafen sollte man das Volk! Aber so richtig! Mit den Hits von Oli.P himself - und zwar von morgens bis Abend. Nonstop! - Herzlich willkommen in den straflagernden Allmachtsfantasien des Herrn Petszokat.

Und da wir gerade dabei sind: Wer wissen möchte, wie man einer umwerfenden Frau NICHT zum Geburtstag gratuliert und sich mit jedem weiteren Wort, immer tiefer in den Schlamassel faselt: Einfach mal reinhören.

Naja, und dann ist da noch der neue beste Freund von Andreas. Ein Fensterputz-Roboter. Der ackert sich nun Tag für Tag von Fenster zu Fenster. Mit weiblicher Stimme. Überliefert ist nicht, wie sich die Rudermaschine dabei fühlt. Ebenfalls unbekannt ist, ob der Roboter auch in die erste Etage des Hauses darf. Irgendwas ist da verdammt faul. Es riecht nach True Crime. Oder gibt es eine plausible Erklärung, warum auch Oli nicht in die oberen Gemächer darf?

Diese Folge wird präsentiert von
PETSUNS
Bilder Deines Haustieres
http://www.petsuns.de
10% Gutscheincode: LIEBE

und

BLACKROLL
15% auf alle Produkte der Fit at Home Collection
http://blackroll.com/ichhabdichtrotzdemlieb
Gutscheincode: trotzdem15

Feedback an: ich@habdichtrotzdemlieb.de

#18 Der Saunafänger von Berlin


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Schwache Nerven? Reizbarer Darm? Höhenangst? - Dann sei gewarnt vor dieser Folge. Aber der Reihe nach: Der gelernte Flugzeugmechaniker Andreas beherrscht ja quasi jedes Fluggerät. Klar. Das mit der Aerodynamik kann er. Logen. Warum sich also nicht mit mal mit Schwung, Zuversicht und Gleitschirm einen Berg hinunterwerfen. Wie Otto Liliental zu seinen besten Zeiten. “Flieg nicht so hoch, mein kleiner Freund”, singen wir besorgt im Chor und fragen uns, wie es der weißen Gitarre von Nicole geht.

Und Oli? Der ist endlich nach Berlin umgezogen und packt jetzt seine 170 Umzugskartons wieder aus. In seine Sauna will noch immer niemand. Komisch. Noch nicht einmal Inka Bauses Frisur. Bleibt abzuwarten, was der rauchende Nachbar von nebenan zu sagen hat.

Dann ist da noch die Sache mit den schwachen Nerven und dem starken Strom. Watt, Ohm, Volt. U=IxR. Da war doch was. Während Oli auf mehrere „zerbohrte Stromkreise“ zurückblickt und fortan Elektrizität den Lampen-an-die-Decken-Bringern überlässt, hat Andreas im Laufe seines Lebens eine richtig schöne Strom-Panik entwickelt. Man soll eben nicht, wenn man ein kleiner Junge ist, seine Finger in dunkle Löcher in der Wand stecken.

Diese Folge wird präsentiert von:
**KoRo Drogerie**
https://www.korodrogerie.de
5% Gutscheincode: HABDICHLIEB

Feedback an: ich@habdichtrotzdemlieb.de

#17 Unsichere Überlieferungen


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Eine kurze Warnung vorangestellt: Diese Episode streift sehr ernste Themen rund um Depression und Suizid. Mehr Informationen und Hilfe in den Show-Notes.

Auch in dieser Folge zirzelt sich Andreas als Trittbrettfahrer der historischen Geschichtserzählung. Als eine Art Daniel-Richard-Klon (Podcast „Geschichten aus der Geschichte“) im Käpt’n Blaubär-Gewand stochert er in der Schublade der wirklich unwichtigen Ereignisse der Zeit und verheddert sich und Oli in Seemannsgarn und Wortfallstricke. Herzliche Grüße an dieser Stelle jedenfalls an Drew Barrymore.

Und Oli? Der ist frisch nach Berlin umgezogen, und lockt jetzt Menschen in einen kleinen, düsteren, holzvertäfelten Raum im Keller, höchstwahrscheinlich ohne Fenster und Ausblick, stickig, heiß - nur nackt zu betreten. Betreten. Genau. Betreten schweigen wir. Und hoffen das Beste.

Wohin, fragt sich der besorgte Hörer, kann so ein denkwürdiges Gespräch wie dieses führen? Genau: True Crime - dieses Mal im extra günstigen Doppelpack. Nummer 1: Der 5-jährige Loffi hätte um Lianenbreite seinen 6. Geburtstag nicht überlebt. Nummer 2: Die Rolle der Kirche in Zeiten von Corona.

Diese Folge wird präsentiert von:
**Bookbeat**
1 Gratismonat BookBeat Premium mit dem Code "lieb"
https://bookbeat.de/lieb

Feedback an: ich@habdichtrotzdemlieb.de

#16 Unterbrechungs-Oli bleibt auf Usedom


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Das Intro unserer fröhlichen Ins-Wort-Fall-Show war immer auch als Warnung zu verstehen, eine Art Ungezieferschutz fürs beschwerdefreie Hörerlebnis. Bisher hat das gut funktioniert. Bisher. Bis zur heutigen Episode 16: Gnadenlos, wie ein Schwarm blutlüsterner Mücken, fällt Oli.P über uns und Andreas her, aus dem Nichts ins grelle Licht, und plaudert ungebremst über sein VEGANES Leben. Darauf eine Duftkerze (oder in diesem Fall: Kippe) und die brummige Stimme unseres carnivoren Helden Andreas, der mit der endlosen Kraft und Geduld eines Ruderes das Gespräch in fleischigere Regionen lenkt.

Apropos unliebsame Zeitgenossen und Kritik unter der Gürtellinie: Andreas hat eine neue Methode gefunden, sich trollige Kommentare von Leib und Seele zu halten. Er versucht es jetzt mit einer Mischung aus Schnittmengen-Analyse und extremer Arroganz. Ein schöner Ansatz, der Oli aber überhaupt nicht hilft bei seinem eigentlichen Problem: Er kriegt Wasserflaschen nicht mehr auf. Aufmerksame Hörer dürfen an dieser Stelle fragen, ob es wirklich eine gute Idee war, die Hantelstation zu verkaufen. Aber das nur am Rande.

Naja, und ein bisschen True Crime darf natürlich nicht fehlen. Oli berichtet von einer beinahe verhängnisvollen Brieffreundschaft. Und Andreas? Der entführt (Crime!) uns mal wieder in seine blumige Bullerbü-Kindheit, trifft Freddy Quinn, Nazis in Finnland und einen Mitschnacker im Schwarzwald.

Diese Folge wird präsentiert von:
**Bookbeat**
1 Gratismonat BookBeat Premium mit dem Code "lieb"
https://bookbeat.de/lieb

Feedback an: ich@habdichtrotzdemlieb.de

#15 Tapsi, der Arschlochvogel


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Und wenn man denkt, es geht nicht schlimmer, dann einfach mal reinhören - in diesen unerhörten Dialog zweier Männer am Rande... ja wovon eigentlich? Gut und Böse? Oder vielleicht Messie und Messias? - Der eine, so lernen wir, sammelt so dermaßen viele Schuhe und Klamotten, dass hier in der miefigen Redaktion beißende Adjektive wie „extrem“ oder „unkontrolliert“ die Runde machen. Natürlich nur unter vorgehaltener Hand. Niemand würde ernsthaft behaupten, Oli.P hätte zu viele Schuhe. 25 vollgepackte Kisten sind es bis jetzt auf der nach oben offenen Möbelpacker-Skala.

Umziehen sei eine emotional schwierige Phase für ihn. Für uns Zuhörer ist es übrigens auch nicht einfach.

Naja, wenden wir uns Kleingarten-Traktorist Andreas zu. Der, so lernen wir, hatte es schon immer mit Vögeln. Wissen wir ja eigentlich. Neu ist aber, dass ihm ein kleiner, unschuldiger (wahrscheinlich sehr, sehr süßer) Wellensittich die Kindheit mehr oder weniger in einen Alptraum verwandelt hat.

Und sonst? Oli.P stellt sich Tinder-Dating in etwa so herrlich frivol vor wie das Treiben in den meistgeklickten Videos auf PLATZHALTER (hier darf der Leser sein bevorzugtes Porno-Portal einsetzen). Gut, dass wir mit Andreas einen überzeugten und erprobten Single an der Seite haben: Er weiß was wirklich geht. Und wie heißt es so schön? Gelegenheit macht Liebe. Oder Triebe.

Diese Folge wird präsentiert von:
**Bookbeat**
1 Gratismonat BookBeat Premium mit dem Code "lieb"
https://bookbeat.de/lieb

Feedback an: ich@habdichtrotzdemlieb.de

#14 Ich hatte sie alle!


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

“Danke, Karla”, seuzt und ächzt die IHDTL-Nation ergeben. Die züchtigen Nackenschläge der “platonisch scharfzüngigen Freundin” am Ende der Show fruchten hörbar, die Akteure unseres kleinen Fight-Clubs kommen auf Hochtouren. Soviel zu den guten Nachrichten.

Andreas macht derweil eine besondere Phase durch. Er versucht es mal ohne Alkohol - und nahezu ohne Fleisch. Er isst (fast) vegan und - falls Ihr es noch nicht gehört habt - er rudert jetzt. Er rudert und rudert. Und rudert. Darauf ein letzter, kurzatmiger Zug an der Kippe. Man gönnt sich ja sonst nichts.

Und Oli? Der packt. Was dem einen sein Rudern ist, ist dem anderen sein Packen. Möchte man meinen. Denn hier, liebe Freunde des bunten Graus in der Mitte, lernen wir völlig unbekannte Seiten des Schlagerstars kennen. Der Mann hat in den vergangenen Jahren ungeheure Mengen Klamotten und Schuhe gehortet. Imelda Marcos wäre stolz - oder gar neidisch - auf ihn. Wie dem auch sei, das ist sein altes, ungesundes Ich. Nennen wir die nur 180 Paar Schuhe also fein “die Reminiszenz der späten Jugend des Oli.P”.

Tja, und dann ist das die Sache mit dem Phänomen der plötzlich verschwundenen Pornostars. Ach, Karla, greif da mal durch! Bitte!

Feedback an: ich@habdichtrotzdemlieb.de