Ich hab Dich trotzdem lieb

#41 Ultrasexuell und niedlich

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Hach! Sehr viel besser kann es nicht mehr werden. Was für ein großartiger Auftakt in Episode 41 von IHDTL. Die Top-Torten Luisa Charlotte Schulz und Sandra Sprünken aus dem Kracher-Podcast „1A B-Ware“ bereiten dieses Mal die historischen Fakten auf - und schmettern dabei ihre Geschichten knallhart wie chinesische PingPongerInnen auf die Platte. Bang, bang, bang - geschmeidig, geschnitten, gezirkelt. Oder wie wir hier im Prosecco-Stübchen unserer Redaktion zu sagen belieben: wohlfeil. Wer jetzt noch keine Senkwehen hat, der kriegt keine mehr.

Und unsere Spirit Animals Oli und Loffi? Die schwärmen von besseren Zeiten. Damals. Damals, als sie noch ganz eins waren mit den Wrestlern („Hulk Hogan!“) und Monster Trucks („Grave Digger!“) im Kabelfernsehen der 90er. Was muss das schön gewesen sein.

Aber kommen wir zu den wichtigen Dingen und anderen Zirkelbezügen: Baumeister Petszokat hat Loffis neuen Kackhocker nun eigenhändig aufgebaut. Endlich. Danke dafür. Manche Leute müssen eben zu ihrem Glück gezwungen werden. Auch und besonders untenrum.

Apropos „wunderliches Verhalten älterer Männer allein zu Hause“: Loffi, der Mann mit den schönsten Frauenbeinen, bleached sich nun die Fußnägel. Mit Zitronensäure und Backpulver. Was kommt als nächstes, fragt sich der besorgte Hörer. Und vor allem: Wo?

Kratzen wir also unsere Yoghurtbecher leer, schimpfen ein wenig über unreflektierte Kommentare auf Instagram, bedanken uns bei Mama einfach mal fürs Rausquetschen, winken Thomas Anders zu, stecken ein wenig Kacke in Nachbars Briefkasten - und fahren mit unserer durchgeknallten Liebschaft vom Dorftheater zum Vögeln nach Heiligendamm.

Oder so.


Feedback an: ich@habdichtrotzdemlieb.de


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.